Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Werksgespräch 38: Fahrt zur Hölle!

Dantes Göttliche Komödie in sechzig Minuten mit dem Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Marc Föcking. Dante ist nicht nur der Name von Olivenöl oder der bisherigen Rahlstedter Eisdiele, ist nicht nur Popstar in Comics, Krimis und Computerspielen, er ist der wichtigste italienische Dichter des Mittelalters – und natürlich hat beides miteinander zu tun. Die Göttliche Komödie hat den Florentiner Dichter Dante (1265 bis 1321) zu einer Berühmtheit bis hin zum italienischen Nationalheiligen werden lassen, dessen Portrait heute sogar die italienische Zwei-Euro-Münze ziert. Aber warum ist das so?

Dante hat mit der Göttlichen Komödie ein Werk geschrieben, das das Wissen des Mittelalters über Diesseits wie Jenseits, über Geschichte und Politik, über Gut und Böse umfassend und ein letztes Mal zusammenfasst .
Doch so bekannt der Name Dantes und der Göttlichen Komödie auch ist – wer weiß wirklich, was es mit dieser Reise durch das Jenseits auf sich hat? Trotz aller Sprichwörtlichkeit – denn wer kennt nicht den Ausdruck „Inferno“ – ist die Divina Commedia das bekannteste unbekannte Werk der Weltliteratur. Das will das Kulturwerk Rahlstedt ändern und lädt zu einem Rundgang durch Dantes Universum mit dem Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Marc Föcking ein. Eintritt frei. Spenden sind willkommen.

Das Werksgespräch ist am 16. April um 19.30 Uhr in der Bücherhalle Rahlstedt.

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Kommentare

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Wandsbek-kulturell
    Anzeige atoz

    Anzeige

    Anzeige Jahnke

    Anzeige