Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Von irdischen Landschaften und fernen Welten – Kunst trifft Physik

Der KUNSTRAUM FARMSEN präsentiert ab Mittwoch, 20. November, die neue Ausstellung „Von irdischen Landschaften und fernen Welten“ von Rose Demant und Harry Drewes.

„Irdische Landschaften“ und ihre Farben sind Themen von Harry Drewes und der Kosmos und „ferne Welten“ Themen von Rose Demant. Das klingt erst mal sehr verschieden, fügt sich aber zusammen in den gemeinsamen Strukturen, die das irdisch Kleine und das kosmisch Große verbinden. Rose Demant malt mit Ölfarben, Harry Drewes malt mit Acrylfarben und zeichnet mit Kohle und Kalligraphiestift.

Rose Demant und Harry Drewes kennen sich über ihre Zusammenarbeit in der Reihe „Kunst trifft Physik“, die in Kooperation mit Peter Möller, Physikprofessor an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, entstanden ist.

Rose Demant wohnt am Stadtrand von Hamburg. Seit 2016 betreibt sie auch Auftragsmalerei für Hochschulen, Forschungsinstitute und Unternehmen. Aktuell arbeitet sie an einem Buchprojekt „Kunst trifft Wissenschaft – eine neue „ART“ die Welt zu verstehen“ in dem einige ihrer Bilder zur Veranschaulichung verwendet werden. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Die Physik bietet für sie eine unerschöpfliche Inspirationsquelle. Ihr Bestreben ist es, mit ihrer Malerei die Geheimnisse des Universums auf Leinwand zu bringen.

Harry Drewes wohnt und arbeitet in Hamburg und kam über das Fotografieren und Zeichnen zur Malerei. Er studierte Physik und arbeitete in einem größeren Hamburger Unternehmen. Seine Spezialgebiete waren unter anderem Optik und Farberkennung. 2008 begann er ein privates Malstudium bei Ute Reichel in Hamburg und auf Sylt. 2011 konzentrierte er sich auf die Malerei und stellte regelmäßig in Hamburg und Umgebung aus. Eine tragende Rolle spielen für ihn die Farben selbst. In seinen aktuellen Arbeiten erforscht er den Raum zwischen Realismus und Abstraktion und erschafft aus Farbflecken Bilder, die sich der Betrachter selber zu Landschaften zusammensetzen kann.

Die Ausstellung ist vom 20. November 2019 bis 15. Januar 2020 zu sehen, montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr.

Der KUNSTRAUM FARMSEN lädt herzlich zur Ausstellungseröffnung am Mittwoch, 20. November 2019, um 19.30 Uhr in das VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183, ein. Der Eintritt ist frei.

Begleitend zur Ausstellung findet am Freitag, 29. November 2019, 19.45 – 21.15 Uhr, im KUNSTRAUM FARMSEN im VHS-Zentrum Ost, Berner Heerweg 183, eine Vortragsveranstaltung statt. Thema des Vortrags von Peter Möller, Professor für Physik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, sind die „Geheimnisse des Universums“, Harry Drewes, Maler und Physiker, spricht über das Thema „Farben sehen“. Der Eintritt ist frei, es ist keine Anmeldung erforderlich.

Prof. Dr. Peter Möller von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg spricht über die „Geheimnisse des Universums“. Denn die moderne Physik und Naturwissenschaft ist größtenteils sehr abstrakt und schwer verständlich. Die Welt der Relativitätstheorie, der Quantenmechanik und der Kosmologie liegt außerhalb unserer Alltagserfahrungen. Mit Hilfe der Malerei will der Vortrag ein intuitives Verständnis dieser komplexen Phänomene fördern und die Phantasie anregen. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Jedes Bild erzählt eine „Geschichte“. Diese Geschichte ist gleichzeitig der rote Faden, der uns auf eine Reise durch den Kosmos mitnimmt.

In einem zweiten Vortrag referiert Harry Drewes, Maler und Physiker, über das Thema „Farben sehen“. Denn das Auge erkennt Licht verschiedenster Farben. Die Physik erklärt den Sinnesreiz Licht durch elektromagnetische Wellen oder durch Photonen. Mit Hilfe der Physik können wir z. B. das Polarlicht besser verstehen. Ein Maler kann seine Vorstellung von Polarlicht auf die Leinwand bringen. Ein gemaltes Bild „Polarlicht“ wird in der Ausstellung gezeigt. Es geht um die Farbempfindung des Menschen. Auch Physiologie und Psychologie sind beteiligt, wenn wir die Wirkung von Farben verstehen wollen.

Die Vorträge werden begleitet von einer Führung durch die Ausstellung „Von irdischen Landschaften und fernen Welten – Kunst trifft Physik“ mit Originalbildern der Malerin Rose Demant und des Malers Harry Drewes.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Kommentare

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Wandsbek-kulturell
    Anzeige smth

    Anzeige

    Anzeige Jahnke

    Anzeige