Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Reizdarm – so gibt er Ruhe

In Deutschland leiden mehr als sieben Millionen Menschen unter dem sogenannten Reizdarmsyndrom (RDS). Als häufigste Symptome treten Blähungen, Durchfall, Bauchschmerzen, Verstopfung und Blähbauch auf. Im Fokus der Wissenschaftler steht als Therapie ein natürlicher, von der Welt-Gastroenterologen-Organisation (WGO) offiziell empfohlener Wirkstoff, der jetzt auch in Deutschland verfügbar ist.

Milliarden Mikroorganismen leben in unserem Darm in einem fein ausgewogenen Gleichgewicht. Diese „Darmflora“ ist unbedingte Voraussetzung für eine robuste Gesundheit, psychisches Wohlbefinden und starke Abwehrkräfte, vor allem aber für einen gesunden Darm. Entstehen hier Störungen, sprechen Experten von einer „Dysbiose“ und sehen genau darin die eigentliche Ursache für das Reizdarmsyndrom.

Die Darmflora effektiv stärken

Was aber lässt sich tun gegen dysbiotische Störungen? „Heute gelten Probiotika, das sind nützliche Darmbakterien in konzentrierter Form, als ein Mittel der Wahl“, meint Dr. Wolfgang Grebe, Arzt für innere Medizin aus Frankenberg. Besonders bewährt sich ein probiotischer Bakterienstamm mit dem komplizierten Namen ‚Bifidobacterium infantis 35624‘, der aufgrund der sehr guten klinischen Datenlage von der Welt-Gastroenterologen-Organisation (WGO) offiziell als „am besten wirksam gegen Reizdarm“ empfohlen wird. Dieser seit mehr als 15 Jahren intensiv erforschte, weltweit am häufigsten zur Behandlung von Reizdarm eingesetzte Bakterienstamm ist seit kurzem auch in Deutschland erhältlich (Alflorex, Kapseln, rezeptfrei in Apotheken). Der international renommierte Reizdarm-Experte Prof. Eamonn Quigley (Chefarzt des Houston Memorial Hospitals, USA) bezeichnet das Präparat als „eines der wenigen probiotischen Produkte, die auf einer wirklich wissenschaftlichen Basis entwickelt und in hochwertigen klinischen Studien getestet wurde“. Wie effektiv dieses besondere Darm-Bakterium bei RDS wirkt, zeigte sich eindrucksvoll in einer groß angelegten Studie, die speziell Frauen mit Reizdarm-Problemen untersuchte1. Bei mehr als 60% der Patientinnen stellte sich bereits nach einer vierwöchigen Einnahme von nur einer Kapsel täglich eine sehr deutliche Verbesserung der Beschwerden ein. Für die Studienleiter besonders bemerkenswert: Es besserten sich praktisch alle für Reizdarm typischen Symptome.

1) Whorwell PJ. Et al. Efficacy of an encapsulated probiotic Bifidobacterium infantis 35624 in women with irritable bowel syndrome. Am J Gastroenterol. 2006; 101(7): 1581-1590

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Kommentare

    Anzeige kian fliesen

    Anzeige

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Anzeige Steuerberater Peters

    Anzeige

    Anzeige Sperber Kuechen

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    der-schuhprinz
    Wandsbek-kulturell