Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Otto-Hahn-Schule erhält den Jugend forscht Schulpreis 2012

Am Freitag, 17.2.12, erhielt die Otto-Hahn-Schule auf dem Regionalwettbewerb Alster im Rahmen der Feierstunde im Chemischen Institut der Uni Hamburg den Jugend forscht Schulpreis 2012. Dieser Preis wird verliehen für das besondere Engagement zur Förderung naturwissenschaftlich, mathematisch und technisch interessierter Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Wettbewerbs Jugend forscht und ist mit 1000 € dotiert. Mehrfach wurde in den Reden betont, dass Deutschland ganz besonders Nachwuchs in den naturwissenschaft-lichen Bereichen und Ingenieurwissenschaften braucht. Jugendliche, die sich dafür interessieren und für eine Ausbildung oder ein Studium in den sog. MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) entscheiden,  haben glänzende Berufsaussichten.

In der Laudatio hieß es:  „Die Otto-Hahn-Schule nimmt seit vielen Jahren am Wettbewerb Jugend forscht / Schüler experimentieren in mehreren Fachgebieten teil, zur Zeit schwerpunktmäßig in den Fachbereichen Biologie, Chemie und Physik, aber auch im Fachbereich Technik entstand eine Arbeit. Die Otto-Hahn-Schule entwickelt ihr naturwissenschaftliches und informationstechnisches Profil zur Zeit intensiv weiter. Traditionell gibt es schon lange naturwissenschaftliche Fachklassen sowie Natur- und Technikklassen an der Otto-Hahn-Schule. Die Projektbetreuung wird von mehreren Lehrkräften koordiniert und engagiert durchgeführt. Für die Otto-Hahn-Schule stellt die Betreuung von Wettbewerbsaktivitäten einen wesentlichen Eckpfeiler des Schulprofils dar mit einem wichtigen Schwerpunkt im Bereich Naturwissenschaften.“

Für besonders interessierte und begabte Schüler gibt es seit 4 Jahren die Forscherklassen an der OHS (ab Jg. 5). Die Schüler haben durchschnittlich 4 Stunden mehr Unterricht in den MINT-Fächern und können Zusatzkurse wie z.B. Robotik, Imkerei- und Aquarienkurse, Zoo- und Bachpatenschaftskurse u.a. wählen.

16 (!) Schülergruppen aus den 5. bis 11. Klassen nahmen in diesem Jahr erfolgreich  teil und die SchülerInnen gewannen zwei 2. Preise und mehrere 3. Preise – eine tolle Leistung! Die Lehrer Herr Otto, Herr Penno und Herr von Deyn betreuten die SchülerInnen bei ihren Forschungen, die z.T. über ein halbes Jahr dauerten. Ihnen gebührt ein besonders herzlicher Dank für ihr hervorragendes Engagement!

Ein weiterer herzlicher Dank geht an die mit uns kooperierenden Firmen und Universitäten. So wurden Arbeiten durch die Technische Universität in Hamburg-Harburg und die Firma Airbus unterstützt. Mit welchen Themen sich die JungforscherInnen befassten, wird in Kürze auf unserer Homepage veröffentlicht und die Kurzfassungen lassen sich dann ebenfalls nachlesen. In der nächsten Woche stellen die Schüler die während ihrer Forschungen erstellten Poster in der Pausenhalle aus. Das Preisgeld wird natürlich wieder in neue Forschungsprojekte investiert.

Sicher hätte sich Otto Hahn, Nobelpreisträger Chemie, nach dem die OHS vor mehr als 40 Jahren benannt wurde, über diese erneute Auszeichnung gefreut.                                                                              Renate Wiegandt, Schulleiterin

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar


drei + 3 =

Letzte Kommentare

    Anzeige kian fliesen

    Anzeige

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Anzeige Steuerberater Peters

    Anzeige

    Anzeige Sperber Kuechen

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    der-schuhprinz
    Wandsbek-kulturell