Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Müllverbrennung sucht Künstler

 MVA-GemäldeDas 35 x 17 Meter große Gemälde an der Wand der Müllverbrennungsanlage Stellinger Moor (MVA) in der Schnackenburgallee 100 nahe der Autobahnanschlussstelle Volkspark soll nach 17 Jahren ausgetauscht werden. Die Stadtreinigung Hamburg (SRH) sucht jetzt Künstler, die dafür ein neues Motiv entwerfen. Dem Gewinner oder der Gewinnerin des Kreativwettbewerbs winken 3.000 Euro.

Das Motiv muss einen abfallwirtschaftlichen Bezug haben und soll die Wiederverwertung, Ressourcennutzung, Energiegewinnung oder den Weg vom Abfall zum neuen Produkt thematisieren.

Bis zum 28. August 2013 nimmt die Stadtreinigung Hamburg Zeichnungen, Malereien oder Illustrationen entgegen. Das Objekt kann entweder als Vorlage (Format 110 x 226 Zentimeter) oder als Datei (Maßstab 1:10, Größe 350 x 170 Zentimeter in 300 dpi auf CD mit kleinem Ausdruck) eingereicht werden an Stadtreinigung Hamburg, betr. Wandfläche MVA, z. Hd. Sabine Jansen, Bullerdeich 19, 20537 Hamburg. Das Motiv muss „gebrauchsfertig“ als druckreife Vorlage abgegeben werden, also bis zum Endzustand detailliert ausgearbeitet sein. Mit der Einreichung erklärt sich der Urheber oder die Urheberin bereit, alle Rechte des Motivs an die SRH abzutreten und die SRH von urheberrechtlichen Ansprüchen Dritter freizuhalten.

Anfang September entscheidet eine Jury der Stadtreinigung Hamburg, welches Motiv künftig die MVA zieren wird. Das finale Motiv wird auf eine Netzvinyl-Gitterplane gedruckt, die von Fassadenkletterern noch im September angebracht werden soll.

Foto: So sieht die Fassade der MVA Stellinger Moor momentan aus. Das Gemälde ist 35 x 17 Meter groß.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


9 + eins =

Letzte Kommentare

    Anzeige kian fliesen

    Anzeige

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Anzeige Steuerberater Peters

    Anzeige

    Anzeige Sperber Kuechen

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    der-schuhprinz
    Wandsbek-kulturell