Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Mit dem Auto ins Skigebiet

Locken die Berge mit verschneiten Hängen, heißt es für viele wieder: Ab auf die Piste! Dafür muss nicht nur die Ausrüstung tipptopp gewartet sein, auch das Auto muss fit sein für die Fahrt auf winterlichen Straßen. Worauf Wintersportler bei An- und Abreise achten sollten, weiß Frank Mauelshagen, Kfz-Experte von ERGO.

Autoreifen und Schneeketten

Vor Abfahrt sollten sich Winterurlauber mit der Wetter- und Straßensituation am Zielort sowie auf der Strecke vertraut machen. Denn womöglich müssen sie einen schneebedeckten Pass überqueren oder geraten in schwere Schneefälle. „In Deutschland besteht eine situative Winterreifenpflicht. Das heißt, wer bei Schnee und Eis mit Sommerreifen unterwegs ist, dem droht ein Bußgeld und ein Punkt in Flensburg“, erklärt Frank Mauelshagen. „Für die Fahrt in Skigebiete sind daher Winterreifen empfehlenswert.“ Je nach Wettersituation und Gebiet müssen auch Schneeketten an Bord sein. In Österreich gilt sogar vom 1. November bis 15. April eine allgemeine Schneekettenpflicht. „Das heißt: Autofahrer müssen Schneeketten für mindestens zwei Antriebsräder mitführen“, so der Kfz-Experte.

Sicherheits- und Notfallausstattung im Auto

Wer ins Ausland fährt, muss unter Umständen andere Bestimmungen für die Ausstattung im Auto beachten. Sonst drohen hohe Strafen. Mauelshagen nennt ein Beispiel: „In Österreich muss für jede Person im Auto eine Warnweste vorhanden sein.“ Auch eine Notfallausstattung, bestehend aus etwas Sand, einer Schaufel und warmen Klamotten inklusive Handschuhen, ist sinnvoll, falls das Auto im Schnee stecken bleibt.

Transport der Ausrüstung

Ski- oder Snowboard-Equipment sollte so sicher verstaut sein, dass es bei einer starken Bremsung oder einem abrupten Schlenker nicht durch den Innenraum oder vom Autodach segelt. Skier und Snowboards am besten in entsprechenden Taschen verstauen, damit die scharfen Kanten niemanden verletzen oder den Innenraum des Autos zerkratzen. Der ERGO Experte empfiehlt: „Am sichersten ist das Equipment in einer Dachbox untergebracht.“ Wichtig: Sie muss fest am Dachgepäckträger montiert und der Deckel der Box fest verschlossen sein.“

Scheibenwischer: Fit für den Winter?

Vor der Fahrt unbedingt die Scheibenwischer des Autos prüfen: Funktionieren sie gut und ist das Scheibenwischwasser mit Frostschutzmittel aufgefüllt? „Winterliche Straßen mit Schneematsch und Streusalz verschmutzen sehr schnell die Windschutzscheibe und schränken so die Sicht des Fahrers ein“, warnt Frank Mauelshagen. Besonders enge Bergstraßen mit schlechter Sicht können so schnell eine Gefahr sein.

Après-Ski: aber „sicher“

Für viele gehört Après-Ski zu einem perfekten Tag in den Bergen dazu. Doch der Fahrer des Autos sollte auf Alkohol verzichten. Ist es bei der Heimreise bereits dunkel, ist besondere Vorsicht geboten – auch weil die Straßen bei den abends sinkenden Temperaturen schnell glatt werden. Übrigens: Damit nicht nur die Autofahrt, sondern auch der Tag auf der Piste sicher verläuft, sollten Ski- und Snowboardfahrer einen Helm tragen. (Anzeige)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Kommentare

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Wandsbek-kulturell
    Anzeige smth

    Anzeige

    Anzeige Jahnke

    Anzeige