Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Mehr Forelle für die Wandse

Der NABU Hamburg veranstaltet am Samstag, 8. Oktober 2011 einen Gewässernachbarschaftstag an dem Stadtbach Wandse. Bei diesem Einsatz werden NABU-Aktive und freiwillige Helferinnen und Helfer Kies und Geröll in die Wandse einbauen. Davon profitieren Tiere und Pflanzen dieses Lebensraums. Anwohner und interessierte Bürger sind herzlich dazu eingeladen, mitzuhelfen und sich vor Ort zu informieren.

„Für die Wandse muss noch viel getan werden damit sie wieder für Forellen und andere anspruchsvolle Arten attraktiv wird“, kommentiert NABU-Bachpate Sebastian Janiszewski den aktuellen Zustand des Gewässers. „Vor allem Fische und Kleintiere tun sich schwer mit dem wenig abwechslungsreichen Bachlauf. Gemeinsam mit Anwohnern werden wir daher Kies und Geröll in die Wandse einbauen, um den Bach wieder attraktiver zu gestalten. Wir hoffen auf tatkräftige Unterstützung!“ Durch den Einbau von Kies und Geröll in Form von so genannten Strömungslenkern wird der Bach eingeengt. Die positive Konsequenz: Die Strömungsgeschwindigkeit erhöht sich, es bilden sich Vertiefungen und mehr Sauerstoff gelangt ins Wasser. Das Material stellt das Fachamt Management des öffentlichen Raumes des Bezirksamtes Wandsbek.

Eine Anmeldung für den Gewässernachbarschaftstag an der Wandse ist bis zum 06. Oktober 2011, 15 Uhr unbedingt erforderlich. Dabei werden der genaue Treffpunkt und weitere Hinweise bekannt gegeben. Kontakt: Eike Schilling, NABU Hamburg, Tel.: 040/697089-13, Schilling@NABU-Hamburg.de. Feste Kleidung und Regenschutz sind mitzubringen. Für Wathosen, Arbeitshandschuhe und Werkzeuge sowie ein gemeinsames einfaches Mittagessen sorgt der NABU. Eine Übersicht über alle Einsätze gibt es unter www.NABU-Hamburg.de/wasser in der Rubrik „Termine“.

Hintergrund: Bis in die 1970er Jahre hat Hamburg viele seiner Gewässer als Abflussrinnen ausgebaut, die Natur spielte dabei nur eine untergeordnete Rolle. Mit einfachen Mitteln lässt sich aber mehr Natur in Hamburgs Bäche bringen. Der NABU veranstaltet deshalb in diesem Jahr insgesamt 14 Gewässernachbarschaftstage im gesamten Hamburger Stadtgebiet, um Hamburgs Bäche wieder naturnah und lebendig zu gestalten. Der Gewässerschutz des NABU Hamburg wird gefördert durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung und die Georg & Jürgen Rickertsen Stiftung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Kommentare

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Wandsbek-kulturell
    Anzeige Jahnke

    Anzeige

    Anzeige Jahnke

    Anzeige