Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Kunstausstellung „Wandsbek im Licht – Der Zweite Blick“

Die Kunstausstellung steht unter dem Motto „Wandsbek im Licht – Der Zweite Blick“. Gezeigt werden Fotografien aus dem Bezirk Wandsbek, dargestellt mit verschiedenen Lichteinflüssen. Entstanden sind die Werke durch die Hamburger Künstler Stefan Mohr und Udo Toetzke. Die Idee war, den Bezirk in seiner Schönheit fotografisch darzustellen. Bei der Umsetzung fiel schnell auf, dass es einen zweiten Blick braucht, um die Schönheit Wandsbeks einzufangen.

So haben sich die beiden Künstler im Sommer 2021 auf den Weg durch den Bezirk gemacht, um Ideen für ihre Ausstellung zu sammeln. Dabei wurde schnell klar, dass das Licht eine wichtige Rolle spielt. Ziemlich schnell ist den beiden Fotografen aufgefallen, dass Wandsbeks Grünzüge, Parks und Teiche sowie Alleen und Denkmäler oft „klassisch schöne“ Motive sind, dass Fassaden und Hinterhöfe im Bezirk aber erst einmal entdeckt werden wollen. So hat sich das Künstler-Duo durch die unterschiedlichen Quartiere treiben lassen und dabei viele Motive – eben im Licht – fotografisch festgehalten.

Zu den Personen:

Das Künstler-Duo mit dem Namen MOTO ist bereits seit über 14 Jahren im Bereich der Fotografie tätig. Jahrelange Arbeitskollegen sind Herr Mohr und Herr Toetzke auch, da sie viele Jahre als Lehrer (und Herr Toetzke als Schulleiter) an einem Wandsbeker Gymnasium gearbeitet haben.

Im Zeitraum vom 31. Januar bis 25. Februar 2022 wird die Ausstellung im Bezirksamt Wandsbek, Schloßstraße 60 auf der Ausstellungsfläche im 2. Obergeschoss gezeigt und ist montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Am letzten Ausstellungstag schließt die Ausstellung abbaubedingt früher. Der Zugang zu der Ausstellungsfläche ist barrierefrei. Abb. ©2021 MOTO, Titel „Wandsbek im Licht“

Die Ausstellung wird ebenfalls in digitaler Form unter www.hamburg.de/wandsbek ausgestellt.

Das Bezirksamt Wandsbek stellt seine Ausstellungsfläche kostenlos Wandsbeker Künstlerinnen und Künstlern zur Verfügung. Bei Interesse an der Durchführung einer Ausstellung im Bezirksamt können Künstlerinnen und Künstler (auch Schulklassen) sich bei der Pressestelle Wandsbek melden, per E-Mail an pressestelle@wandsbek.hamburg.de oder per Telefon unter der Nummer 040 428 81 – 2684.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Kommentare

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Wandsbek-kulturell
    Anzeige atoz

    Anzeige

    Anzeige Jahnke

    Anzeige