Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

KulturWerk Rahlstedt lädt zum Gespräch

Da ist Musik drin: Das KulturWerk Rahlstedt lädt am 15. Mai zu einem Gespräch in die Stadtteil- und Kulturschule Altrahlstedt. Der Arzt, Jazz-Musiker und Autor Dr. Albert Hübner – bekannt als Abbi Hübner – erzählt im Gespräch mit Gerd Spiekermann aus seinem Leben.

Der Arzt, Jazz-Musiker und Autor Abbi Hübner hat seinen 80. Geburtstag gefeiert. Wir blicken zurück: Abbi Hübner lebt seit 1944 in Rahlstedt und hat bis 1952 die damals einzige Oberschule im Stadtteil besucht, die heutige Stadtteil- und Kulturschule Altrahlstedt. Wenn A. Hübner erzählt, wird man mitgenommen in eine Zeit, in der es trotz vieler Entbehrungen der Nachkriegszeit keineswegs trist und langweilig zuging. Mancher Lehrer hat den Einfallsreichtum der Jungen zu spüren bekommen. Die schweren Zeiten haben zusammen geführt, die Ehemaligen treffen sich noch immer regelmäßig.

1954 gründet Abbi Hübner seine erste Band, die Low Down Wizards. In den 60er Jahren gibt es zahllose Jazzclubs, Jazzband-Battles, später Hot-Jazz-Meetings, Jazz-Frühschoppen in der Fabrik Altona, im „Theater im Zimmer“, Hotel Atlantik, dem Malersaal und im Schauspielhaus. Klangvolle Events wie Riverboat-Shuffles und New Orleans All Star Festivals sind eng verknüpft mit dem Namen Abbi Hübners. Begegnungen mit Jazz-Größen prägen den musikalischen Hamburger, der die Oldtime-Jazz-Gemeinde Hamburgs lebendig hält – und das neben seiner Tätigkeit als Arzt.

Außerdem produziert und spricht der Kenner der Szene als freier Mitarbeiter beim NDR Jazzsendungen von1984 bis beinahe 2000. Er führt Interviews für einen Film mit dem Jazzer Ken Colyer, spielt selbst mit seiner Band in dem Film „Der kleine Staatsanwalt“ von Hark Bohm, schreibt ein Buch über sein Idol Louis Armstrong, das zum Sachbuch des Jahres 1994 von Werner Burkhardt und Michael Naura gekürt wird! Damit nicht genug: Abbi Hübner veröffentlicht auch eigene Gedichte, zur Zeit arbeitet er an einem Buch „Spaß- und ParOdiesvogel im Nest der Weltliteratur“, in dem die Werke großer Literaten liebevoll parodiert werden.

Wie ist Abbi Hübner zur Musik gekommen? Warum gerade Jazz? Und was hat ihn auf die Trompete gebracht? Im Gespräch, das vom NDR-Moderator Gerd Spiekermann (Hamburger Hafenkonzert) geführt und mit Bildern und Tonbeispielen illustriert wird, erfahren wir eine Menge aus Abbi Hübners buntem Leben.

 

Ort:  Stadtteil- und Kulturschule Altrahlstedt, Am Friedhof 14 a, Rahlstedt, Zeit: 15. Mai, 19.30 Uhr.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


− 2 = drei

Letzte Kommentare

    Anzeige kian fliesen

    Anzeige

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Anzeige Steuerberater Peters

    Anzeige

    Anzeige Sperber Kuechen

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    der-schuhprinz
    Wandsbek-kulturell