Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Kehraus gegen Böllermüll

Seit 3 Uhr am Neujahrsmorgen entfernen 56 Reinigungskräfte der Stadtreinigung Hamburg (SRH) grob geschätzt etwa 30 Tonnen Silvesterabfälle von Fahrbahnen und Gehwegen. Die Stadtreinigung reinigt als SofortmaßnahmeGehwege und Fahrbahnen an traditionellen Treffpunkten wie den Landungsbrücken, Reeperbahn, Fischmarkt, Jungfernstieg, Innenstadt, Straßenzüge um die Außen- und Binnenalster und Fußgängerzonen in den Innenstädten von Harburg und Bergedorf. Neben Besen, Harken und Schaufeln setzt die Stadtreinigung auch 22 Fahrzeuge ein. Die Reinigungsaktion ist lediglich eine Sofortmaßnahme, für alle übrigen öffentliche Wege in Hamburg gilt: Die SRH reinigt die Fahrbahnen und entfernt die Silvesterabfälle auf Gehwegen im Rahmen der regelmäßigen, gebührenpflichtigen Gehwegreinigung. Dort, wo Anlieger keine Gehwegreinigungsgebühren bezahlen, sind sie selbst für die Entfernung von Böllerresten und Abfällen verantwortlich, auch wenn sie nicht die Verursacher der Verschmutzung sind.

Erschwert wird die Reinigung durch die vielen zurückgelassenen Flaschen, die als Startrampen für Raketen benutzt wurden, und durch die Überreste von Batterie- und Verbundfeuerwerk. Diese beeinträchtigen die Verkehrssicherheit, sodass Autofahrer gerade am Neujahrstag sehr aufmerksam fahren sollten. Anwohner sollten diese Überreste ihres Feuerwerks möglichst schnell beseitigen und in der grauen Hausmülltonne entsorgen. Blindgänger sind eine Gefahr für Kinder und sollten daher so schnell wie möglich eingesammelt und (angefeuchtet) in der Hausmülltonne entsorgt werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


× eins = 1

Letzte Kommentare

    Anzeige kian fliesen

    Anzeige

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Anzeige Steuerberater Peters

    Anzeige

    Anzeige Sperber Kuechen

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    der-schuhprinz
    Wandsbek-kulturell