Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Junge Klassik im Kulturschloss Wandsbek

Das West-Eastern-Duo zu Gast: Die deutsche Sopranistin Linda Joan Berg und der iranische Gitarrist Miald Darvish Ghane.   In diesem Jahr starten wir mit der neuen Reihe „Junge Klassik im Kulturschloss Wandsbek“. In Kooperation mit der Hamburger Hochschule für Musik und Theater bieten wir jungen Künstlern, Studierende der Hochschule, die Möglichkeit erste Bühnenluft zu schnuppern und vor Publikum aufzutreten. Dafür kommen wir in den Genuss besonderer Abende, an denen die jungen Musiker, i.d.R. am Beginn ihrer Karriere, jedes Konzert mit ihrem ganz eigenen Charme prägen werden.
  An unserem ersten Termin in dieser neuen Reihe im Kulturschloss Wandsbek, ist das West-Eastern-Duo zu Gast. Die deutsche Sopranistin Linda Joan Berg und der iranische Gitarrist Miald Darvish Ghane lernten sich während des Studiums an der Hochschule für Musik und Theater kennen, wo sie zunächst in verschiedenen Projekten spielten, bis sie ihren gemeinsamen Duo-Klang entdeckten. Mit ihren schwingenden Saiten ist die Gitarre dem Gesang sehr nahe.

Das Duo besticht durch die offensichtlichen Gegensätze, die sich durch den gemeinsam klingenden Atem in der Musik auflösen und zu Farben werden, die wundersame Bilder malen. Die beiden heimatlichen Kulturen, die sich so offensichtlich voneinander unterscheiden, überwinden sie mit der Bandbreite ihres Repertoires und schaffen eine symbolische Verbindung. Es reicht von Monteverdi, über Liedbearbeitungen von Schubert oder Fauré, bis hin zu Neukompositionen.

  Das Programm: Das heutige Programm verbindet Musik aus unterschiedlichen Ländern, über Jahrhunderte hinweg: eine interkulturelle Annäherung musikalischer Vielfalt.
  Die Rose – Lied der Zemire, aus Zemire und Azor | Louis Spohr (1784 – 1859)
Venezianisches Gondellied – Op. 57, Nr. 5 | Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847)
Auf dem Wasser zu singen – D 774 | Franz Schubert (1797 – 1828)
Fünf Gesänge der Shirin – Gerhard Müller-Hornbach (*1951)
Du bist die Ruh – D776 | Franz Schubert (1797 – 1828)
Bachianas Brasileiras Nr. 5 – im Orig. für Sopran und vier Violoncelli | Heitor Villa-Lobos (1887 – 1959)
Ey morgh-e-sahar – Uraufführung | Sebastian Sprenger (*1972)
Music for a while aus Nr.2 – aus der Theatermusik zu Oedipus | Henry Purcell (1659 – 1695)
Lob der Faulheit – Hob XXVIa, 22 | Joseph Haydn (1732 – 1809)
Sharåbe Eshgh – Shadi Kassaee (*1999) Eine Veranstaltung in Kooperation mit der
Hamburger Hochschule für Musik und Theater

Das Konzert ist am 2. April um 19.30 Uhr im Kulturschloss Wandsbek.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Kommentare

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Wandsbek-kulturell
    Anzeige atoz

    Anzeige

    Anzeige Jahnke

    Anzeige