Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke

„In 80 Gärten um die Welt“

Der Countdown läuft. In 98 Tagen ist es soweit. Vom 26. April bis zum 13. Oktober öffnet die internationale gartenschau hamburg ihre Pforten. Dann wird Hamburg für 171 Tage zum begehrten Ausflugsziel vieler Gäste aus Deutschland und dem Ausland. Die Gartenschau nimmt ihre Gäste mit auf eine kurzweilige Weltreise durch sieben Erlebniswelten, 80 Gärten und viele Inhalte. Hamburgs Umwelt-Staatsrat Holger Lange und igs-Geschäftsführer Heiner Baumgarten stellten auf einer Pressekonferenz in Berlin das wegweisende Konzept vor. Ihr gemeinsames Fazit: Einen Besuch sollten nicht nur die „eingefleischten“ Gartenschaufreunde einplanen. Es lohnt sich!

Die Botschaften waren eindeutig: Das zur internationalen gartenschau hamburg (igs 2013) erwartete Millionenpublikum darf sich auf eine der spektakulärsten, spannendsten und abwechslungsreichsten Gartenschauen seit vielen Jahrzehnten freuen. Und wie alle sieben Hamburger Schauen der vergangenen 144 Jahre zuvor, wird auch die igs 2013 in der Gartenschau-Traditionsstadt ihre bleibenden Spuren hinterlassen und an 171 Tagen die Gäste aus Nah und Fern in vielerlei Hinsicht prächtig unterhalten. Sie erleben, mitten im Herzen Hamburgs in nur acht Minuten vom Hauptbahnhof zu erreichen, eine bunte und aufregende Tour durch sieben Erlebniswelten mit 80 kontrastreich gestalteten Gärten voller internationaler und regionaler Bezüge. Sechs Monate lang erblüht der weitgehend barrierefreie, 100 Hektar große Wilhelmsburger Inselpark in immer neuer saisonaler Pracht mit vielen Blumen-, Pflanzen- und Sonderschauen, üppigem Wechselflor, duftendem Rosenboulevard. Die Gartenschau erfüllt nicht nur Blütenträume. Der Park wird für die ganze Familie einen Sommer lang zur Freilichtbühne für Konzerte, Kulturveranstaltungen und Mitmachaktionen, zum Sportparadies für kleine und große Bewegungshungrige, zur Wohlfühloase für Kurzurlauber und gestresste Großstädter. Die Elbflussinsel-Gartenschau wird auch zum großen Forschungslabor. Mit mehr als 2.200 Bildungsangeboten werden Kinder, Schüler und Erwachsene für grüne Themen begeistert. Ein Tagesticket kostet 21 €, die Abendkarte 9 € (ab 18 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit); eine Dauerkarte für alle 171 Tage kostet 110 €.

Alle Infos zur Gartenschau mit einem umfangreichen Download-Paket gibt es unter www.igs-hamburg.de/aktuelle-pressefotos

Hamburgs Umwelt-Staatsrat Holger Lange: „Hamburg freut sich sehr, nach 40 Jahren wieder Gastgeber einer internationalen Gartenschau zu sein. Sieben internationale Schauen hat Hamburg bisher ausgerichtet. Und jede von ihnen hat ein grünes Vermächtnis hinterlassen. Das wird auch diesmal der Fall sein. Über die Gartenschau hinaus erhält der Stadtteil Wilhelmsburg einen historischen Entwicklungsschub: Hier entsteht dauerhaft ein Park des 21. Jahrhunderts als Ruhe- und Erlebnisraum, Sportparadies, Liege- und Grillwiesen, Entfaltungsraum für Flora und Fauna. Er bietet allen Kulturen und allen Generationen ein grünes Zuhause, in

dem sie sich erholen, einander begegnen, miteinander spielen und Sport treiben können. Zeitgleich mit der internationalen gartenschau hamburg findet die Internationale Bauausstellung Hamburg (IBA) statt. Gemeinsam schaffen die Schwestergesellschaften ein neues Stadtquartier, die ‚Neue Mitte Wilhelmsburg‘. Beide Großprojekte zeigen, wie Quartiere zu Vorbildern in Vielfalt und sozialem Zusammenhalt sowie in Umwelt- und Klimaschutz entwickelt werden können. Alle Gärten und Gebäude der igs 2013 werden ressourcenschonend, nachhaltig und nach neuesten ökologischen bzw. energetischen Standards errichtet.“

igs-Geschäftsführer Heiner Baumgarten: „Die Fachwelt spricht jetzt schon von der spektakulärsten, spannendsten und abwechslungsreichsten Gartenschau seit Jahrzehnten. Vor allem die Garten-Ensembles haben es in sich. Landschaftsarchitekten und Hochschulen aus aller Welt waren eingeladen, Ideen für 80 Themengärten zu liefern. So viele gab es bislang bei noch keiner Gartenschau zuvor. Herausgekommen sind viele hochattraktive und überraschende Ideen und Sichtweisen, die den Gartenschaubesucher begeistern und auch zum Nachdenken anregen werden. Die Hamburger Gartenschau ist nicht nur ein sommerlanges Blumen- und Blütenfest mit vielen floralen Höhepunkten. Ein wichtiger interkultureller Baustein ist die enge Einbindung der fünf großen Weltreligionen mit einem gemeinsamen Projekt und fünf Gärten ihrer Lebensphilosophie. Erstmals in der langen Geschichte von Gartenschauen bietet die igs 2013 ihren Gästen ein spannendes Spiel-, Sport- und Bewegungsangebot. Neben Kletterhalle, Hochseilgarten, Schwimmbad oder Skateranlage locken elf Fitness- und Ruhegärten mit ‚bewegten‘ Angeboten. Eine faszinierende Sicht auf die beeindruckenden Gartenlandschaften bietet eine Fahrt mit der Gartenschaubahn auf dem 3,4 Kilometer langen Rundkurs. Auf bis zu sieben Meter hohen Stelzen schweben die Gäste langsam über das Areal.“

Hinterlassen Sie einen Kommentar


7 − sieben =

Letzte Kommentare

    Anzeige kian fliesen

    Anzeige

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Anzeige Steuerberater Peters

    Anzeige

    Anzeige Sperber Kuechen

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    der-schuhprinz
    Wandsbek-kulturell