Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Grundsteinlegung Gymnasium Farmsen

2PresseHatte man während des Rückbaus eines ersten Teils der 60 Jahre alten Schulgebäude des Gymnasiums Farmsen vereinzelt nachdenkliche, nostalgisch verklärte Gesichter gesehen, strahlten die Augen der bei der Grundsteinlegung für das neue Gebäude anwesenden Klassen- und Schulsprecher. Freude war bei den Gästen, unter ihnen auch Frau von Ferber als eine Vertreterin von Schulbau Hamburg, Vertretern des mit dem Bau beauftragten Architektenbüros Haslob, Kruse und Partner, des Ingenieursbüros Averding, der Gartenbauarchitekten Mertins, Elternvertretern und Schulleitern der benachbarten Schulen und Repräsentanten aus dem Stadtteil allerorten wahrzunehmen: Es geht sichtbar voran. Nach dem Abriss des ersten Teils der ursprünglichen Gebäude ist bereits das Fundament für das neue geschüttet und der Rohbau kann errichtet werden.

Eingerahmt von Darbietungen des Unterstufenchors, der auf einem Podest dort musizierte, wo später die Bühne des Neubaus zu finden sein wird, ergriffen Schulleiter Peter Geest und Polier Marc Melius von der Firma Rolfes-Bau das Wort, um einerseits die Geschichte der Schule, andererseits die Bedeutung von Grundsteinlegungen und der mit Inhalt gefüllten, eingemauerten Kapsel als Zeitdokument allgemein zu erläutern.

Im Anschluss an die kurzen Ansprachen wurde die Zeitkapsel mit kleinen, von den Schülern der  einzelnen Klassen gebastelten Erinnerungsstücken , einem Kollegiumsfoto, einigen Schulsachen, einer Tageszeitung, Geldstücken und einem Brocken des altern Schulgebäudes befüllt und dann durch den Schulleiter und seine Stellvertreterin, Steffi Weisener, in ein Loch im Fundament eingelassen, das anschließend zugemauert wurde. Nach Fertigstellung des Schulgebäudes wird eine besondere Fliese im Erdgeschoss den Ort des Grundsteins markieren und an die Feierlichkeit in familiärem Rahmen erinnern.

Im Namen der Schulleitungen der Nachbarschulen überreichte Dorothea Mielke von der Schule Surenland Schulleiter Geest die vier Schulen symbolisierend vier Fußbälle und wünschte dem Vorhaben Glück und Segen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Kommentare

    Anzeige kian fliesen

    Anzeige

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Anzeige Steuerberater Peters

    Anzeige

    Anzeige Sperber Kuechen

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    der-schuhprinz
    Wandsbek-kulturell