Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Größer, moderner und länger geöffnet

 

 

 

Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler (M.) und Bürgermeister Olaf Scholz begutachten das elektronische Leitsystem

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz hat am 11. November gemeinsam mit Bücherhallen-Direktorin Hella Schwemer-Martienßen die runderneuerte Zentralbibliothek eingeweiht. Im Anschluss an den Festakt konnte sich der Erste Bürgermeister bei einem Rundgang von dem modernen Service in der Zentralbibliothek überzeugen. Im Zuge der dreijährigen, umfangreichen Umbauten wurde die öffentlich zugängliche Fläche um ein weiteres Stockwerk auf 7.400 qm erweitert. So wurde Platz geschaffen für neue Angebote wie ein multimediales Lern- und Informationszentrum. Das umfassende Medienangebot der Zentralbibliothek steht den Nutzern jetzt in einem attraktiven Ambiente auf modernstem technischem Niveau zur Verfügung. Ein elektronisches Informations- und Leitsystem erleichtert die Orientierung. Dank der Einrichtung von Gruppenräumen und 150 Arbeitsplätzen bietet die Bibliothek deutlich bessere Lese- und Arbeitsbedingungen. Das neue Kundencafé ‚Café Libresso‘ rundet das Angebot ab.

 

Der Erste Bürgermeister Olaf Scholz zeigte sich begeistert: „Die Zentralbibliothek der Bücherhallen hat sich von einem Provisorium zu einer der innovativsten und modernsten öffentlichen Bibliotheken Deutschlands entwickelt. Die Umbauten konnten bei laufendem Betrieb durchgeführt werden. Auch das ist beeindruckend. Die Hamburgerinnen und Hamburger können stolz sein auf ihre neue Zentralbibliothek. Mit dem Umbau ist es den Bücherhallen gelungen, die Zentralbibliothek zu einem attraktiven kulturellen Ort für Alle zu machen – mitten in der Stadt.“

 

Unter den Ehrengästen war auch Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler: „Die neue Zentralbibliothek ist ein weiterer Beweis für die Innovationsbereitschaft der Hamburger Bücherhallen. Besonders freut mich, dass es den Bücherhallen gelungen ist, die Öffnungszeiten der Zentralbibliothek am Sonnabend auf 19 Uhr zu erweitern, um für die Bürger noch attraktiver zu werden. Hierfür danke ich allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.“

 

Die Direktorin der Hamburger Bücherhallen, Hella Schwemer-Martienßen, resümiert: „Nach dreijähriger Bauzeit ist ein Haus entstanden, das alle Funktionen einer großstädtischen Zentralbibliothek vereint. Das Gebäude mag räumlich bescheidener sein als andere spektakuläre Großstadtzentralbibliotheken: das Dienstleistungsangebot, die Bestandsqualität, die Präsentation und die technische Ausstattung dokumentieren jedenfalls einen Standard auf höchstem Niveau.“

 

Den ersten verlängerten Sonnabend am 12. November feiert das Haus mit einem Tag der offenen Tür, an dem verschiedene Veranstaltungen und Führungen für Erwachsene und Kinder stattfinden. Die Rückgabe ist künftig sogar am neuen Rückgabeautomaten im Eingangsbereich täglich von 06 bis 22 Uhr möglich.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar


3 − zwei =

Letzte Kommentare

    Anzeige kian fliesen

    Anzeige

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Anzeige Steuerberater Peters

    Anzeige

    Anzeige Sperber Kuechen

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    der-schuhprinz
    Wandsbek-kulturell