Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Freizeit und Farben

Im Malkreis U99 schaffen 20 Malerinnen in ihrer Freizeit farbenfrohe Kunstwerke unter fachkundiger Anleitung des Künstlers Rolf Becker. Einige dieser Werke präsentiert der Malkreis U99 in einer Ausstellung im Bezirksamt Wandsbek.

Im Beisein der Künstlerinnen eröffnet Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff die Ausstellung am Dienstag, den 12. Februar 2013, um 15.30 Uhr, im Bezirksamt Wandsbek, Ausstellungsfläche, 2. Stock, Schloßstraße 60, 22041 Hamburg. Der Malkreis U99 ist Bestandteil des Nachbarschaftstreffs U99 in Hohenhorst, der im November 2009 gegründet wurde. Er richtet sich mit unterschiedlichen Angeboten an Hohenhorster Bürgerinnen und Bürger, die nach einer Beschäftigung in ihrer Freizeit suchen.

Für die Teilnehmerinnen des Malkreises sind in den wöchentlichen Treffen gerade die Gemeinschaft und der Kontakt für das persönliche Wirken und die Inspiration wichtig. Dazu erleben sie das Gefühl, ein eigenständiges Kunstwerk geschaffen zu haben.

In den Werken spiegeln sich die verschiedenen Charaktere der Künstlerinnen wider. Neben Figuren und Stillleben finden sich auch Landschaften und Abstraktionen. Dabei reicht der Kunststil von Impressionismus über Realismus bis hin zum Expressionismus.

Aufgrund der Anzahl und Vielfalt der Werke werden die Bilder zur Hälfte der Ausstellungszeit gewechselt. Die Ausstellung wird im Bezirksamt Wandsbek, Schloßstraße 60, auf der Ausstellungsfläche im 2. Obergeschoss gezeigt und ist vom 12. Februar bis zum 27. März 2013 montags bis donnerstags von 8.30 bis 16.00 Uhr sowie freitags von 8.30 bis 14.00 Uhr für Besucher geöffnet.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


6 − zwei =

Letzte Kommentare

    Anzeige kian fliesen

    Anzeige

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Anzeige Steuerberater Peters

    Anzeige

    Anzeige Sperber Kuechen

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    der-schuhprinz
    Wandsbek-kulturell