Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

England, Amerika und die See

WSO und Chor  2014 Schöpfung.kompr._DSC 4623-28Konzert mit Solisten und dem WSO. Zu berühmten anglo-amerikanischen Komponisten greift das Wandsbeker Sinfonieorchester (WSO) in seinem nächsten Konzert am Montag, 23. Februar, 19 Uhr, im Konzertsaal der Rudolf Steiner Schule Rahlstedter Weg 60 (U-Farmsen). Schüler haben diesmal kostenfreien Eintritt.

Unter der Leitung  seines früheren und jetzt Gastdirigenten Tobias Engeli, Kapellmeister in Leipzig, begleitet das Orchester die renommierte Gesangssolistin Kerstin Descher vom Augsburger Theater. Sie bringt die Sea-Pictures von Edvard Elgar zu Gehör. Der junge und talentierte Schlagzeuger Sönke Schreiber aus Hamburg interpretiert auf dem Marimbaphon, das virtuose, bisher kaum aufgeführte Konzert von Anders Koppel für dieses Instrument. Das Marimbaphon sieht aus wie ein überdimensionales Xylophon, nur dass es zudem viel voller klingt.

Auch Benjamin Britten befasst sich in seiner Oper „Peter Grimes“ mit der See. Seine Four Interludes – vier Zwischenspiele sind ein besonders Erlebnis, ebenso wie Ein Amerikaner in Paris, die musikalisch hinreißende Reisebeschreibung  von George Gershwin im Swingstil. Das Zugabestück wollen die Musiker noch nicht verraten…

Das Wandsbeker Sinfonieorchester ist das Repräsentationsorchester der Hamburger Volkshochschule und probt in der Karl-Schneider-Halle im VHS-Zentrum Berner Heerweg. Kooperationspartner ist diesmal der Bürgerverein Farmsen-Berne.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Kommentare

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Wandsbek-kulturell
    Anzeige atoz

    Anzeige

    Anzeige Jahnke

    Anzeige