Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Ein Hamburger Original

Am 20. Juni 2013 öffnet das traditionsreiche Filmtheater SAVOY am Steindamm in Hamburg seine Türen für das Publikum. Nach langem Leerstand und vier anstrengenden Umbaumonaten dürfen sich die Hamburger dann auf ein vielseitiges Programm, vor allem aber auf Filme in der englischsprachigen Originalfassung freuen – in einem einzigartigen, technisch optimierten Filmtheater, dessen Atmosphäre an den Glanz der Blütezeit der Kinos erinnert.

Ein beeindruckender Kinosaal, faszinierende Technik und überdurchschnittlicher Komfort: Mit diesen Eigenschaften bestach das SAVOY am Steindamm schon im Jahr seiner Eröffnung anno 1957. Nach einer bewegten Geschichte, die von „Verschachtelung“ und Umnutzung als „Schnäppchenmarkt“ bis zur befürchteten dauerhaften Schließung reichte, schließt sich im Juni 2013 der Kreis: Das SAVOY setzt einmal mehr Maßstäbe…

Am 20. Juni 2013 öffnet sich erneut der Vorhang – für ein besonderes Kino: Die Gäste des neuen Savoy genießen die gastronomischen Angebote in einer Bar in der Foyerlounge, den Garderobenservice und die Bequemlichkeit gemütlicher Ledersessel mit großer Beinfreiheit. Vergünstigtes Parken im Umfeld des Kinos und auch die neue Programmausrichtung, die vor allem originalsprachliche Filmvorführungen vorsieht, machen das Kino zu einem einzigartigen Treffpunkt.  Nicht nur für Filmfreunde. „Der Zuschauerraum des Savoy ist beeindruckend und einer der schönsten noch existierenden Filmtheatersäle Hamburgs“, schwärmt einer, der es wissen muss: Hans-Joachim Flebbe.

Das Savoy-Kino wurde 1957 offiziell eröffnet und bis 2003 zuletzt durch die Ufa sowie anschließend durch indische Betreiber bespielt. Es folgte eine Zeit als orientalischer Schnäppchenmarkt. Ab 2008 nutzte das Metropolis, das kommunale Kino der Stadt Hamburg, die Kinoräume bis November 2011 als Ausweichquartier für ihr inzwischen umgebautes Stammkino. Seit November 2011 steht das Kino leer.

Das Savoy hatte einst 957 Sitzplätze und war eine Zeitlang das „modernste Filmtheater Europas“, als hier 70-mm-Todd-AO-Filme aufgeführt werden konnten. Auch heute ist die Leinwand mit 8,50 m x 20 m noch eine der größten der Hansestadt. (Quelle: Volker Reißmann: „Vom Premierentempel zum Geisterkino“).

Die nun vollzogene, umfangreiche Renovierung des Filmtheaters hat über 1,2 Millionen Euro gekostet. Es wurde unter der Leitung des ehemaligen CinemaxX-Architekten Heinz-Jürgen Schumacher und der Unterstützung des Passage-Architekten R. Siegmeier von Grund auf saniert. Von der Klimaanlage, der elektrischen Verkabelung und dem Sanitärbereich bis hin zu Wänden, Decken, und dem Foyer: alles wurde erneuert und in Abstimmung mit der Baubehörde und dem Brandschutz auf den heutigen Standard ausgerichtet. Auch die Projektion und die Tonanlage müssen den Vergleich mit dem Standard der Multiplex-Kinos nicht scheuen. Per Digitalprojektion inkl. 3-D-Technik und mit einer der aufwendigsten Tonanlagen wird ab dem 20. Juni die riesige Leinwand bespielt. Davor kann das Publikum auf etwa 300 bequemen Ledersesseln mit beweglichen Rückenlehnen und großem Reihenabstand die Filme genießen – und im Logenbereich sogar die Füße hochlegen wie zu Hause auf dem Sofa.

Bequemlichkeit steht auch beim Kartenkauf im Mittelpunkt: Diese können per Internet reserviert oder auch platzgenau schon im Vorherein gekauft werden. Im Kino sorgen gleich zwei Kassen für schnellen Service ohne Wartezeiten. Darüber hinaus zählen eine Garderobe und ein Lounge-Bereich mit Bar zu den neuen Glanzpunkten. Inhaltlich soll das Savoy die Nachfolge des Streits-Kinos antreten. „Wir werden fast ausschließlich Filme in der Originalfassung zeigen, an zwei festen Tagen auch in einer Version mit Untertiteln“, freut sich der Kinovisionär auf die neue Nische. Um das Savoy auch zu einem besonderen Treffpunkt im Stadtteil St. Georg zu machen, ergänzen unter anderem Liveübertragungen sowie Matineevorstellungen in deutscher Sprache am Sonntag das Programm.

Ab Juni 2013 heißt es nun wieder VORHANG AUF: Alle Filmfreunde erleben im Savoy ein abwechslungsreiches Programm in attraktiver Atmosphäre bei bester Vorführtechnik und höchsten Komfortstandards. Schon vor dem Start der Filmvorführung beginnt die Auszeit vom Alltag: Im großzügigen Foyer können die Gäste ihre Garderobe abgeben und sich auf den Film einstimmen, bevor sie die einzigartige Atmosphäre des traditionsreichen Kinosaales in sich aufnehmen und den großzügigen Komfort der bequemen Sessel schätzen lernen. Im Savoy lässt sich wieder großes Kino mit allen Sinnen erleben…

Hinterlassen Sie einen Kommentar


+ 1 = fünf

Letzte Kommentare

    Anzeige kian fliesen

    Anzeige

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Anzeige Steuerberater Peters

    Anzeige

    Anzeige Sperber Kuechen

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    der-schuhprinz
    Wandsbek-kulturell