Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Eilbek bunt

Am 29. September 2012 findet ein buntes Anwohnerfest statt – für „Eilbeker_innen & Friends“. Wir wollen damit zeigen, dass die Menschen, die in Eilbek leben, bunt, fröhlich, friedlich, tolerant & demokratisch sind.

Der Nazi-Aufmarsch am 2. Juni durch Wandsbek/ Eilbek hat viele Anwohner_innen schockiert, aufgerüttelt und vor Fragen gestellt. Die Aktionen von EILBEK_BUNT! wollen den Fragen und dem gemeinsamen Suchen und Finden von Antworten Raum geben. Wir wollen ein Zeichen setzen gegen Menschenfeindlichkeit, Rassismus, Ausgrenzung und Gewalt. Außerdem sollen Eilbeker_innen, die sich langfristig gegen Rechtsextremismus und für ein friedliches, respektvolles Miteinander engagieren wollen, die Möglichkeit zur Vernetzung haben.

Treffpunkt 1: Um 13 Uhr Kreuzung Hammer Straße/ Bärenallee/ Pappelallee, zu Kundgebung und Startschuss (13:20 Uhr) zu einem „Gemeinschaftslauf“ (ca. 3 km). Unter dem Motto „Langer Atem gegen Nazis“ wollen wir die ursprünglich genehmigte Aufmarsch-Strecke (durch Eilbeker Weg und Eilbektal) ablaufen/ abjoggen/ abgehen… und uns so den Raum im Stadtteil zurückerobern.

Treffpunkt 2: Ab 14 Uhr in der Kantstraße. Hier findet das bunte Anwohnerfest statt. Zum Programm: 14:00 Afrikanische Trommeln,  14:45 Flamenco a dos, 15:30 Anwohner-Talk zum 2. Juni, Geschehenes – Erlebtes – Analysen – Konsequenzen, 16:30 Gospelsinger, 17:00 „Rechtsextremismus in Hamburg“, Informationen des Mobilen Beratungsteams gegen Rechtsextremismus, 18:00 Grown Child (Jazz-Funk-HipHop mit deutschen Texten), 19:30 Highway Accident (Alternative Rock)

Über das ganze Fest hinweg: Zeitungsdokumentation zum 2. Juni, Ausstellung „Neofaschismus in Deutschland“, Infostände verschiedener Einrichtungen, DJ, Hüpfkissen für Kinder, bunte Buttons selbst gestalten, Büchertisch zur Geschichte Eilbeks, Essen & Trinken, u.a. afrikanische Spezialitäten, Gespräche, Vernetzung…

Schirmherr der Veranstaltung ist Thomas Ritzenhoff, Bezirksamtsleiter Wandsbek. Organisation: Anwohner-Initiative EILBEK_BUNT! Koordination und Kontakt: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Ulrike Dorfmüller, Brauhausstraße 17, 22041 Hamburg, Tel.: 040-25 90 91, ulrike.dorfmueller@volksbund.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Kommentare

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Wandsbek-kulturell