Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Das neue Brauhausviertel in Wandsbek

L1140098

Seit dem 15. Februar diesen Jahres ist der Bebauungsplan Wandsbek 75 in Kraft. Mit dem Bebauungsplan hat der Bezirk neues Planrecht für den etwa 6,7 ha großen Bereich zwischen Brauhausstraße, Königsreihe, Wandsbeker Königstraße und Brauhausstieg und damit die Voraussetzungen geschaffen, diese bisher überwiegend gewerblich, teilweise untergenutzte, innerstädtische Quartier Wandsbeks neu zu ordnen.

Der Gebäudebestand reicht heute vom eingeschossigen Gewerbegebäude über zahlreiche zweigeschossige Gebäude, einem mehrgeschossigen, großflächigen Bürogebäude bis hin zu im Blockinnenbereich liegenden großflächigen Gewerbehallen. Die Gebäude stammen zum überwiegenden Teil aus den 1950er bis 1970er Jahren, nur einzelne Gebäude sind älter oder jünger. Die Gebäude entsprechen zu weiten Teilen nicht mehr den heutigen Anforderungen. Die Nutzungsstruktur ist ebenso heterogen: Prägend sind insbesondere Kfz-Werkstätten, verschiedene kleine und mittlere Einzelhandelsbetriebe, klein- und großflächige Büronutzungen sowie verschiedene Abstell- und Lagernutzungen. Wohnnutzung ist heute nur

01 Muehlenquartier II Perspektive Ecke 008 (3)

untergeordnet in Teilbereichen vorhanden. Sowohl der Gebäudebestand als auch die Gebäudenutzungen werden damit überwiegend der zentralen, gut erschlossenen Lage nicht mehr gerecht.

Zukünftig soll das Plangebiet verstärkt gemischte Nutzungen in höherer baulicher Dichte, insbesondere auch Wohnnutzungen ermöglichen und sich der Lage entsprechende, geordnete, verdichtete und raumbildende Bebauungsstruktur entwickeln. Der Bebauungsplan schafft außerdem die Voraussetzungen zur Herstellung einer neuen zentralen Erschließungsachse für Fußgänger und Radfahrer mit Anbindung an den nördlich des Brauhausviertels gelegenen und zukünftig neu gestalteten Mühlenteichparks.

Mit der Aufstellung des Bebauungsplans hat der Bezirk ein wesentlichen Beitrag zur Entwicklung des Brauhausviertel zu einem Quartier mit zeitgemäßer Nutzungsmischung und attraktiven Wohnstandort in zentraler Lage geleistet. Mit geschätzt ca. 340 möglichen Wohneinheiten stellt das Brauhausviertel ein bedeutendes Wohnungsbaupotenzial im bezirklichen Wohnungsbauprogramm dar.

Die tatsächliche Ausnutzung des neuen Bebauungsplans, der das bisher aus den 1950er Jahren stammende Planrecht ablöst, hängt nun von der Initiative der Grundstückseigentümer und Wohnungsbauinvestoren ab. Erste Projekte, wie die Neubebauung nördlich des Mühlenstiegs und östlich der Wandsbeker Königstraße durch die Fa. BECKEN Development GmbH sind bereits in der Umsetzung (siehe Foto und Computersimulation).

Die Freie und Hansestadt Hamburg wird in die Entwicklung des Brauhausviertels zukünftig durch die Verbreiterung bestehender Straßenverkehrsflächen und deren anschließende Herstellung sowie durch die Anlage einer zentralen Fuß- und Radwegeachse zum Mühlenteich unterstützen. Bereits realisiert ist der Neubau des attraktiven und gut angeno

(http://www.hamburg.de/wandsbek/in-planung/2014848/quartiersentwicklung-brauhausviertel/mmenen „Spielhaus Wandsbek“ im Mühlenteichpark / Wandsbeker Königstraße und der Spielplatz Mühlenteichpark.
)

Hinterlassen Sie einen Kommentar


+ 4 = acht

Letzte Kommentare

    Anzeige kian fliesen

    Anzeige

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Anzeige Steuerberater Peters

    Anzeige

    Anzeige Sperber Kuechen

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    der-schuhprinz
    Wandsbek-kulturell