Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

DA GEFAHR!

DaGefahr15.01.15-350 dangerous things (you should let your children do) – das neue Stück des Forschungstheaters im FUNDUS THEATER.  Uraufführung 4. Februar

Eltern, Großeltern, Betreuer_innen, Lehrer_innen – wir alle sind um die Sicherheit von Kindern besorgt. Manchmal zu besorgt. Und dann – so stellen neuere Studien fest – wird die Sicherheit selbst zur Gefahr. Überprotektion / ‚Overprotection’ hindert Kinder daran, mit Gefahren umgehen und Risiken einschätzen zu lernen. Sobald wir fühlen und zugreifen können, erforschen wir die Welt um uns. Wir erleben die Dinge und ihre Möglichkeiten. Dass das nicht selten Gefahren mit sich bringt, wissen kleine Forscher_innen und ihre erwachsenen Begleiter_innen nur zu gut: Try and Error. Aua! Versucht man aber, alle Gefahren zu meiden, ist es mit dem Forschen schnell vorbei. Wie also ein Gefühl für die Gefahr entwickeln? Wann verwandelt sich Sicherheit in Gefahr und wann verwandelt sich Gefahr in Sicherheit, wenn wir Ihr mit Vorsicht entgegengehen?

Um solche Fragen zu erkunden hat das Forschungstheater das fantastische Buch „50 dangerous things (you should let your children do)“ zum Ausgangspunkt seiner neuen Inszenierung DA GEFAHR! genommen. Wesentlich zur Finanzierung hat die Behörde für Arbeit, Familie, Soziales und Integration beigetragen, die damit allen Hamburger Kindergärten eine szenische Einführung in dieses wichtige Thema ermöglichen will. Entstanden ist ein Stück, das in der Nachfolge der Forschungstheaterproduktion LIQUIDs,- des preisgekrönten interaktiven Lehrstücks über Flüssigkeiten- steht, das in diesem Jahr seine Premiere am Royal Theatre Stockholm feiern wird. Wie schon bei LIQUIDs ist das Publikum auch bei DA GEFAHR! ein wichtiger Teil des Geschehens und zum Mitexperimentieren aufgefordert. Genau wie LIQUIDs spielt auch DA GEFAHR! 50 dangerous things (you should let your children do) mit dem Wechsel zwischen Englisch und Deutsch: Die Inszenierung wird vom britischen UNICORN Theatre koproduziert und reist nach der Hamburger Premiere weiter nach London.

Gefahr zu erforschen heißt die Welt zu erkunden und macht Kindern jeden Alters Spaß. Davon gibt es auf der Bühne nicht zu knapp: Wir probieren Feuerlöscher aus, lecken an 9-Volt-Batterien, lassen Gummitiere platzen und kleben unsere Finger mit Superkleber zusammen. Dabei schlägt die Inszenierung den Bogen zwischen dem Experimentieren mit Gefahr und der Geschichte der Live Art (Performance Kunst), die ganz wie das Buch „50 dangerous things“ voller einfacher Instruktionen und Aktionen ist:  Light a match and watch it till it goes out. Yoko Ono

Das Forschungstheater zeigt sich einmal mehr als ein Theater, in dem Performance Kunst und Forschung für Kinder auf einzigartige Weise zusammengebracht werden. Einen spielerischen Umgang mit Gefahr hat das weit über Hamburgs Grenzen hinaus bekannt gewordene Forschungstheaterteam im Moment selbst bitter nötig, denn wieder einmal ist die Finanzierung für die kommende Spielzeit nicht gesichert. „Hamburg hat kein Geld für sein bestes Kindertheater“, schrieb die ZEIT im Juni 2014.

Also anschauen: Da Gefahr! – Anfang Februar im FUNDUS THEATER.

Termine: 4.-6. Februar 2015 / 10 Uhr und 6. Februar 2015 / 16 Uhr – für Kinder von 3 bis 10 Jahren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Kommentare

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Wandsbek-kulturell
    Anzeige atoz

    Anzeige

    Anzeige Jahnke

    Anzeige