Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Changing Frames

Sept. 13 Foto1 Changing Frames Klänge zwischen Jazz und Weltmusik. Die Jazz begeisterten Musiker von „Changing Frames“ aus Hamburg-Wandsbek und Reinfeld spielen seit vielen Jahren in unterschiedlichen Bandprojekten zusammen und entwickeln ihre Kompositionen in ihren langen Sessions ständig weiter. Entscheidende Elemente sind die Improvisation und musikalische Interaktion, die die in ihrer Grundstruktur bestehenden Stücke immer wieder in neuem Licht erscheinen lassen. Neben dem Jazz fließen Elemente aus Folklore, Singer/Songwriter, Rock und Funk in die Musik ein, was bei den Auftritten der Band für viel Abwechslung sorgt. Den Musikern (Frank Balzer – Saxophon, Uwe Oberhack – Gitarre und Megi Balzer – Schlagzeug) ist es besonders wichtig, sich stilistisch nicht einzuengen und unterschiedlichste Ideen zu verwirklichen. Sie legen dabei auch großen Wert auf einen unverwechselbaren einheitlichen Band-Klang.

Uwe Oberhack wirkte bereits als Gitarrist und Bassist in zahlreichen Bands und Musikerkollektiven zwischen experimentellem Funk, Rock und Freejazz mit. In der Hamburger Band „Desert Road“ lernte er den Saxophonisten, Gitarristen, Sänger und Songschreiber Frank Balzer kennen. Franks Ehefrau, die aus Georgien stammende Künstlerin Megi Balzer, unterstützte die Band zeitweise als Percussionistin. Megi hatte in ihrer Heimat lange Zeit klassisches Klavier gespielt, bevor sie sich stärker der bildenden Kunst und Malerei zuwandte. Seit einigen Jahren widmet sie sich nun neben der Malerei intensiv dem Schlagzeugspiel.

Termin: 18.September um 19.30 Uhr im BIM Bürgerhaus in Meiendorf.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


8 − = sechs

Letzte Kommentare

    Anzeige kian fliesen

    Anzeige

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Anzeige Steuerberater Peters

    Anzeige

    Anzeige Sperber Kuechen

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    der-schuhprinz
    Wandsbek-kulturell