Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Begegnung mit der Natur

sonnenuntergang_am_meerVom 1. bis zum 31. Mai zeigt der NABU Hamburg im wiedereröffneten Duvenstedter BrookHus (ehemals Naturschutz-Informationshaus), Duvenstedter Triftweg 140, die Ausstellung „Begegnung mit der Natur“. Die feierliche Ausstellungseröffnung findet am Freitag, den 1. Mai um 12 Uhr im Beisein der Künstlerin Lena Nattermüller statt. Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen.
Die Bilder von Lena Nattermüller sind realistisch und naturnah. Inspiriert von der Natur malt die Künstlerin am liebsten Landschaftsbilder, Tiere und Blumen aber auch Stillleben und Portraits. „Ich male Motive, die ich immer wieder gerne ansehe und wo ich das Gefühl bekomme ‚mittendrin‘ im Bild zu sein“, sagt Nattermüller. Viel Wert legt Lena Nattermüller auf das Spiel von Licht und Schatten, das nach Ihrer Ansicht unerlässlich ist, um im Bild eine gewisse Tiefe zu erzeugen.
Über die Künstlerin: Lena Nattermüller, geb. Nilsson, geboren 1948 in Schweden, verheiratet, 1 Sohn.
Ihr erster Kontakt mit Bleistift und Buntstifte erfolgte schon in jungen Jahren. Der nächste Impuls kam vom anerkannten und im gleichen Haus wohnenden Maler Figge Holmgren. Sein Geschenk, ein Karton mit Ölfarben, verleitete Lena Nattermüller zum Experimentieren und weckte ihr Interesse für die Ölmalerei.
Nachdem sie ihren Mann 1967 auf Bornholm kennengelernt hatte, ihm 1969 nach Hamburg folgte und 1974 der gemeinsame Sohn geboren wurde, belegte die Künstlerin 1979 ihren ersten Kurs für Ölmalerei an der VHS Norderstedt. Sie hatte großes Glück, auf den Lehrer, Grafiker und Maler Helmut W. Klein, zu treffen. Bereits kurz nach dem Start holte er sie in sein Atelier und weihte sie in die Kunst der Malerei ein. Hier lernte Nattermüller u.a. wichtige Dinge über Bildaufbau und Farbharmonie sowie verschiedene Pinsel- und Spachteltechniken. Klein prägte ihre persönliche Entwicklung und sie verbrachte über 20 Jahre bei ihm, bis er aus Krankheitsgründen sein Atelier aufgeben musste. Über eine Malfreundin kam Lena Nattermüller 2003 zur Acrylmalerei, die ihr aufgrund der kürzeren Trocknungszeit, und somit ein schnelleres Weitermalen erlaubte, faszinierte. Heute arbeitet die Künstlerin überwiegend mit Acrylfarben.
Die Bilder von Lena Nattermüller können vom 1. bis 31. Mai 2015 samstags von 12 bis 16 Uhr sowie sonntags und feiertags von 10 bis 16 Uhr im Duvenstedter BrookHus (ehemals Naturschutz-Informationshaus) besichtigt werden. DerEintritt ist frei. Weitere Infos und Veranstaltungen des NABU gibt es unter www.NABU-Hamburg.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Kommentare

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Wandsbek-kulturell
    Anzeige atoz

    Anzeige

    Anzeige Jahnke

    Anzeige