Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

70 Kubikmeter Spielzeug in drei Wochen

Seit Beginn der Spielzeugsammlung für bedürftige Kinder und Kinder aus Flüchtlingsfamilien am 9. Oktober spendeten die Hamburgerinnen und Hamburger rund 70 Kubikmeter gebrauchtes Spielzeug. Das ist ungefähr ein voller Hochseecontainer. Die Stadtreinigung Hamburg sammelt noch bis zum 16. Dezember auf allen zwölf Recyclinghöfen sowie in den beiden STILBRUCH-Filialen in der Helbingstraße 63 (Wandsbek) und Ruhrstraße 51 (Bahrenfeld).

Bedarf besteht insbesondere an Puppen und Puppenhäusern, Playmobil, Lego, Inlineskates, Fußbällen und Matchboxautos. Arbeitslose Hamburgerinnen und Hamburger arbeiten bei der Hamburger Toys Company das gesammelte Spielzeug wieder auf und verteilen es meist noch rechtzeitig zu Weihnachten kostenlos an bedürftige Familien.

Die Hamburger Toys Company wurde im Juli 2006 als Projekt mit sozialem Charakter gegründet. Sie wird gefördert aus Mitteln des Jobcenter team.arbeit.hamburg. Die Hamburger Toys Company hat ihren Sitz in den Räumen der DEKRA Akademie GmbH in Hamburg-Harburg, Am Werder 1 und freut sich über direkte Anlieferung von Spielzeugen. Telefon: 32 50 37 95 0. Zur Website kommen Sie hier.

Die diesjährige Spielzeugsammlung wurde am 9. Oktober von der Schauspielerin und Moderatorin Jessica Stockmann auf dem Recyclinghof in Bahrenfeld eröffnet. Sie spendete zusammen mit SRH-Geschäftsführer Holger Lange, Heinrich Fiege, Leiter der DEKRA Akademie Hamburg, Projektträgerin der Hamburger Toys Company und Christel und Rolf Weber vom Landesverband Hamburg WEISSER RING das erste Spielzeug.

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar


7 × zwei =

Letzte Kommentare

    Anzeige kian fliesen

    Anzeige

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Anzeige Steuerberater Peters

    Anzeige

    Anzeige Sperber Kuechen

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    der-schuhprinz
    Wandsbek-kulturell