Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Logo_maerchenHH_4c_schwarz10. Hamburger Märchentage: „Eine Zeitreise mit den schönsten Märchen aus aller Welt“

Es ist soweit: Wir – die Dr. Langner-Stiftung – feiert den 10. Geburtstag der Hamburger Märchentage! Vom 8.-17. November 2013 nehmen wir Euch mit auf eine Entdeckungstour rund um den Globus! Rund 80 Lesungen mit spannenden Mitmachaktionen und die wundersamsten Märchenfiguren warten auf Euch: wunderschöne Meerjungfrauen im hohen Norden, Bruder Mond im Fernen Osten, Falschengeister im Orient, Medizinmänner und listige Hasen in Afrika, die Hexe Baba Jaga in Russland, tanzende Maismädchen in Lateinamerika und die vertrauten Gestalten der Brüder Grimm: von Hans im Glück bis zum tapferen Schneiderlein darf niemand fehlen! Zum zehnten Mal machen die Hamburger Märchentage der Dr. E. A. Langner-Stiftung Lust aufs Vorlesen und Selberlesen. Sie stehen für das Buch, das gemeinsame Lesen, das gemeinsame Reisen in andere Welten.

In ganz Hamburg öffnen Schulen und kulturelle Einrichtungen ihre Türen für Kinder, Familien und Schulklassen. In schöner Tradition starten wir unsere Märchenreise am 08. November im Ernst Deutsch Theater. Unser diesjähriges Lesefestival endet mit einem Märchen-Kinderkonzert der Hamburger Symphoniker, moderiert von Juri Tetzlaff, am 17.11. Zu den besonderen Höhepunkten gehört in diesem Jahr unsere erneute Teilnahme am Bundesweiten Vorlesetag der Stiftung Lesen am 15.11. sowie unsere  „Lange Nacht der Märchen“ am 16.11. im Nachtasyl des Thalia Theaters am. Mit dabei sind viele bekannte und ehrenamtliche Vorleser wie unsere Schirmherrin Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler, Iha von der Schulenburg, Anke Harnack, Till Demtrøder und Erik Schäffler.

In Kooperation mit der Behörde für Schule und Berufsbildung findet auch wieder der Märchen-Schreibwettbewerb für alle 5. und 6.  Klassen statt. Thema: „Mit Hokuspokus um den Globus“. Informationen und das komplette Programm auf www.hamburger-maerchentage.de. Oder auch ab Mitte November in den Hamburger Bücherhallen. …am Rande erwähnt: Die Hamburger Märchentage wurden als vorbildliches Lesefestival in diesem 3x ausgezeichnet, mit dem Hamburger Bürgerpreis, dem Renate-Schneider-Preis und dem Deutschen Lesepreis seitens der Stiftung Lesen.

Einige Highlights der 10. Hamburger Märchentage, 8.-17. November:

-MÄRCHEN AUS LATEINAMERIKA- Era una vez – Es war einmal…

Eine Mitmach-Lesung mit Percussions-Instrumenten führt Euch in die Märchenwelten Uruguays, Ecuadors und Mexikos. Eine Klangreise nach Lateinamerika mit Alina Gregor (Schauspielerin) und Pablo Ruiz Aragón (Musiker). In Kooperation mit den Generalkonsulaten von Uruguay und der Republik Ecuador, dem Honorarkonsulat der Vereinigten Mexikanischen Staaten und dem Kinderbuchhaus. Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Altonaer Museums. Samstag, 9. November, 16 Uhr, Galionsfigurensaal im Altonaer Museum, Kinder: Eintritt frei! Erwachsene: 3 Euro (Museumseintritt), für alle

IM TAL DER CHILCA – LESUNG UND ÜBERNACHTUNG IM VÖLKERKUNDEMUSEUM

Am heiligen Berg der Maya suchen wir einen geheimnisvollen leuchtenden Stein: Geheimnisse von Waldgeistern, Kobolden und Mutter Erde. Gino Leineweber und Rosalina Jacome lesen Märchen für Kinder und Erwachsene. Anschl. haben die Kinder die Möglichkeit mit mitgebrachten Schlafsack und Abendbrot, inkl. einer Nachtführung im Museum zu Übernachten. Samstag, 9. November, 17.00 Uhr, Museum für Völkerkunde, Erw.: Eintritt 5 Euro; Kinder, exkl. Übernachtung 3 Euro, inkl. Übernachtung (f. Kinder ab 8 J.) und Frühstück 15 Euro-

-MÄRCHEN AUS RUSSLAND- AUS DEM ZARENREICH-

Matthias Burghardt liest russ. Märchen von finsteren Wäldern und kauzigen Gestalten.Die jungen Mädchen der Tanzbrücke Hamburg e.V. präsentieren kalinka und andere russ. Tänze. Sonntag, 10. November, 13.00 Uhr, Russisch Orthodoxe Kirche  des Heiligen Johannes, für alle, Eintritt frei.

-MÄRCHEN AUS AFRIKA- Afrika! Afrika! Afrika!

Mit feurigen afrikanischen Klängen von der aus Benin stammenden Angelina Akpovo und ihrer Band Yakawumbu, Märchen aus Uganda von und mit Luisa Natiwi sowie                                                                                                                                                                                                                                  den afrikanischen Lieblingsmärchen von Nelson Mandela vorgelesen von Jutta Heinrich. In Kooperation mit der Deutschen Welthungerhilfe e. V. und der Budnianer Hilfe e.V. Anmeldung unter: 040. 27880622 oder info@dr-langner-stiftung.org Montag, 11. November, 16 Uhr, Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer, Eintritt frei, für alle

-MÄRCHEN AUS DEM ORIENT- Tiermärchen aus 1001 Nacht

vorgelesen von der Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler. Freche Flöhe und listige Halunken lauern auf dem Basar. Die jungen Tänzerinnen von Tanzbrücke Hamburg e.V. zeigen schwungvolle orientalische Tänze! Anmeldung für Schulklassen unter Tel.: 040. 42606206 oder kinderbibliothek.hamburg@buecherhallen.de Mittwoch, 13. November, 10 Uhr, Kinderbibliothek (Kibi), Eintritt frei, 8-10 Jahre

 „Märchen aus Malula“

In den Bergen Syriens geschehen wundersame Dinge. Jutta Heinrich  liest Märchen von Rafik Schami: vom Korb der Wünsche und von spuckenden Fischen. Wer anschließend das schönste Märchen selbst erzählt, bekommt eine Auszeichnung! Anmeldung unter Tel.: 040. 82245680. Mittwoch, 13. November, 11 Uhr, Kultur Palast Hamburg, Kinder: 3 Euro, Erwachsene: 4 Euro, ab 8 Jahren

 „Die wilden Schwäne“

Christa Goetsch (MdHB), Sprecherin für Kunst, Kultur und Religionen der Grünen Bürgerschaftsfraktion, liest am Bundesweiten Vorlesetag Nordische Märchen von H. C. Andersen: Kann Prinzessin Elisa ihre verzauberten Brüder erlösen? Anmeldung für Schulklassen unter Tel.: 040.41099777. 15. November, 10 Uhr, Kl!ck Kindermuseum, Eintritt frei, ab 10 Jahre

Lange Nacht der Märchen

„Immer liest du und schreibst du und weißt doch nicht, wie viele Sterne das hohe Himmelszelt hat.“ Lässt sich dieses Rätsel beim gemeinsamen Lesen lösen? Begleitet uns in die Märchennacht unter dem Sternenhimmel des Nachtasyls: mit der 12-jährigen Josephine Martz (Gewinnerin des bundesweiten Vorlesewettbewerbs), Gerd Haffmans (Verleger und Lektor von Märchenbüchern), den Nachwuchstalenten der Schauspielschule Hamburg, Schauspielern aus dem Ensemble des Thalia Theaters u.a. Märchen für Groß und Klein! Kartenvorverkauf an der Thalia Theater-Kasse unter Tel.: 040. 3281 4444. Samstag, 16. November, 18-22 Uhr, Nachtasyl des Thalia Theaters, Kinder: 8 Euro, Erwachsene: 10 Euro, ab 10 Jahren

Abschlussveranstaltung der 10. Hamburger Märchentage

Feen, Trolle und Dämonen – Märchenreise durch Norwegen

Das Kinderkonzert der Hamburger Symphoniker steht ganz im Zeichen der Hamburger Märchentage. Kommt mit auf eine magische Musikreise durch die nordische Märchenwelt! Der verträumte Bauernsohn Peer Gynt macht sich auf die Suche nach seinem Glück und trifft auf wundersame Fabelwesen. Er entführt eine Braut, kämpft mit Trollen, wird von Banditen ausgeraubt und von Beduinen als Prophet gefeiert. Kann eine so wilde  Geschichte ein märchenhaft gutes Ende haben? Konzept und Moderation: Juri Tetzlaff; Dirigent: Marius Stieghorst. Sonntag, 17. November, 14.30 Uhr/17 Uhr, Laeiszhalle (Großer Saal), Eintritt: 7 Euro/ 10 Euro/ 15 Euro, ab 5 Jahren

Hinterlassen Sie einen Kommentar


× drei = 18

Letzte Kommentare

    Anzeige kian fliesen

    Anzeige

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Anzeige Steuerberater Peters

    Anzeige

    Anzeige Sperber Kuechen

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    der-schuhprinz
    Wandsbek-kulturell