Aktuelles aus Hamburg Wandsbek
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

25 Jahre Eltern-Lehrer-Chor an der Rudolf-Steiner-Schule

Chor-PressefotoFür die Kulturbeflissenen in Rahlstedt und FarBe gibt es keine Zweifel, dass die Veranstaltungen an der Rudolf-Steiner-Schule am Rahlstedter Weg eine Qualität haben, die sich sehen beziehungsweise hören lassen kann. Ob es die Konzerte des Oberstufen- und Mittelstufenorchesters sind, die des Oberstufen- und Mittelstufenchores, die Klassenspiele der 8. und 12. Klassen oder die Konzerte des Eltern-Lehrerchores, der in diesem Jahr sein 25 jähriges Bestehen feiert. Auch die externen Veranstaltungen wie die des Wandsbeker Symphonieorchesters, der russischen Big Band, des Gymnasiums Grootmoor oder die der Real Group haben einen festen Platz im Kulturkalender der Rudolf-Steiner-Schule, denn sie kann auf eine Aula verweisen, die bei vollster Bestuhlung nahezu 800 Plätze hat und über eine Akustik verfügt, die es mit dem einen oder anderen Konzertsaal durchaus aufnehmen kann.

Im Mai 1988 fand sich eine – damals – kleine Gruppe sangesbegeisterter Eltern und Lehrer dieser Schule zusammen, um gemeinsam mit dem neuen Musiklehrer Kolja Zimowski zu singen. Aus dem zaghaften Versuch entstand sehr schnell eine Begeisterung, die bis heute angehalten hat. Begonnen hatte es mit 4-stimmigen Volksliedern und Stücken aus der Romantik, dann nahm der Chor auch große Werke in Angriff und begann zunächst, damit in der Schule zu konzertieren. Jedes Jahr kam es so zu mindestens einem Konzert, später auch in den Hamburger Kirchen wie Michel, Johannes- und Jacobikirche aber auch in der Laeizhalle. Abwechslungsreich wurde ein musikalischer Bogen gespannt vom Barock bis in die Moderne, von den Oratorien zur Jazz-Suite, von den Madrigalen zum Volkslied und zum Pop. Und auch die Solisten können und konnten sich hören lassen, denn es waren viele klangvolle Namen darunter, die zum Teil auch international bekannt sind: Mirjam Sharoni, Jacqueline Follert, Walter Schwinghammer oder Christfried Biebrach, um nur einige zu nennen. Geleitet wird der Chor nach wie vor von Sonja und Kolja Zimowski.

Bis heute haben 14 Eltern dem Chor die Treue gehalten und insgesamt sind es immer fast 120 Menschen geblieben, die aktiv gewesen sind. Nicht nur die allwöchentlichen Proben und die Konzerte sondern auch die regelmäßigen Chorfreizeiten über ein Wochenende in den JuHe´s Uelzen, Hitzacker oder St. Michaelisdonn haben ein Ensemble entstehen lassen, in dem viele persönliche Freundschaften entstanden sind.

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Chores findet am 21. September um 19:00 Uhr ein großes Festkonzert in der Aula der Rudolf-Steiner-Schule am Rahlstedter Weg statt. Zur Aufführung kommen die C-MOLL Messe von W. A. Mozart (KV 427), das Violin-Konzert in E-DUR von J.S. Bach (BWV 1042) mit dem Solisten Boris Bachmann und die G-DUR Messe von F. Schubert (D 167). Die Leitung haben, Sonja und Kolja Zimowski, Jörn Rüter.

Vorheriger Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Kommentare

    Anzeige kian fliesen

    Anzeige

    Anzeige Parkettwelt Hamburg

    Anzeige

    Anzeige Steuerberater Peters

    Anzeige

    Anzeige Sperber Kuechen

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    der-schuhprinz
    Wandsbek-kulturell